Neujahrsspaziergang 2018 – Politik in Bewegung

Politik in Bewegung: Der Neujahrsspaziergang der Würzburger Liste

Im wahrsten Sinne ein bewegender Neujahrsempfang war auch in diesem Jahr wieder der traditionelle Neujahrsspaziergang der Würzburger Liste e.V., der zwar nicht der erste politische Neujahrsempfang 2018 war, aber dafür ein zweifellos einzigartiger. Statt geladener Gäste und langer Grußworte bzw. Reden gab es einen informativen und kurzweiligen Spaziergang, der auch in diesem Jahr unter einem aktuellen politischen und stadtplanerischen Thema stand. Entsprechend ging es vom Wittelsbacherplatz aus, dem Zwerchgraben und der Trautenauer Straße und damit der geplanten S6 folgend in Richtung Hubland mit all seinen Facetten, besonders aber in Hinblick auf die Landesgartenschau 2018. Das direkte Gespräch zwischen Bürgern und politischen Verantwortlichen bzw. Meinungsbildnern war hier wieder einmal das Ziel der Veranstaltung und bot so manchem auch die Möglichkeit, individuelle Sorgen oder Wünsche direkt den WL-Politikern vortragen.

Dass unter den knapp 60 Teilnehmern dieser Veranstaltung nicht nur Freunde der Wählervereinigung und Gleichgesinnte waren, zeigte sich bereits nach der Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden Thomas Ort, der nach einführenden Worten gleich Fakten zur Straßenbahnerweiterung und die Meinung der Würzburger Liste zu diesem Thema brachte. Diese führten prompt zu einer ersten Diskussion mit Anwesenden, unter denen durchaus Befürworter der Straßenbahnerweiterung waren. Wie vielseitig die Interessen, aber auch die Sorgen der Teilnehmer waren, zeigte sich während des gesamten Spaziergangs. Viele hörten Altoberbürgermeister Jürgen Weber zu, der aus dem Nähkästchen plauderte und Fakten sowie Zusammenhänge vorstellte, die so nicht den Medien zu entnehmen sind. Andere beklagten planerische Maßnahmen und Eingriffe in bestehende Grünflächen, die vor allem der Landesgartenschau geschuldet sind. Die Sorgen und Fragen waren vielfältig, das Gespräch mit den anwesenden Stadträten und dem Vorstand der Würzburger Liste e.V. konnte aber so manche Woge glätten und so manches Interesse an der Zukunftsgestaltung Würzburgs wecken, sodass noch einige Teilnehmer die Veranstalter zu einem Abschluss in das Hotel Melchior Park begleiteten, wo der Neujahrsspaziergang nach rund 2 Stunden sein Ende fand.

Thomas Ort
Würzburger Liste e.V.
1. Vorsitzender